NERO Fermento

Tommaso Pavani, ist Mitbegründer und kaufmännischer Leiter bei NERO Fermento – einem Unternehmen welches den Schwarzen Knoblauch herstellt und vertreibt. Er war so freundlich mir im Rahmen dieses Beitrages die Freigabe zur Nutzung von Bildern der NERO Fermento Webseite einzuräumen – und daher stammt auch das wunderbare Beitragsbild, was den Weg von der frischen Knoblauchzehe bis hin zum Endprodukt veranschaulicht.

Die Italiener gehen beim Schwarzen Knoblauch etwas anders heran als die Spanier oder die Asiaten. Sie verwenden das Produkt überwiegend als Aroma, welches erst am Ende der Zubereitung von Gerichten hinzugegeben wird.

Bei vielen Speisen wie Risottos, Nudeln, Fleisch, Fisch, Gemüse oder Suppen wird der Schwarze Knoblauch dann in kleine Stücke geschnitten und direkt vor dem Servieren “roh“ hinzugegeben – wichtig hierbei ist natürlich das dieser Raumtemperatur hat. Der Schwarze Knoblauch kann auch in Brühe aufgelöst werden und dann als Marinade oder für Infusionen dienen.

NERO Fermento verlässt sich beim Knoblauch, der für die Herstellung des Schwarzen Knoblauchs verwendet wird auf einen Partner, der bereits viele Jahre Erfahrungen mit der Materie hat – Voghiera (www.agliodivoghiera.it). Hierdurch haben die Produkte von NERO Fermento stets eine hohe und gleichbleibende Qualität, die sich auch geschmacklich von den Mitbewerbern unterschiedet.

Der ungeschälte Schwarzen Knoblauch aus der Knolle

Aussehen
Sehr flache, breite und tiefschwarze und große Knoblauchzehen

Geruch
Kräftiges, leicht süßliches Aroma mit einer leichten Knoblauch-Note

Konsistenz
Gleichmäßig fest & dabei geschmeidig formbar, trocken im Griff, färben so gut wie nicht, fest im Biss

Geschmack
Kräftige & fruchtige, leicht säuerliche Süße mit einem leicht wahrnehmbaren Knoblauch-Aroma und ein zartes Pflaumen/Melasse-Note

Verwendung
Sehr gut geeignet für das Spicken (Stifte scheiden!)
Ideal zum direkten Verzehr und dem Veredeln von Speisen direkt vor dem Servieren (Würfel & Scheibchen)

 

Geschälte losen Knoblauchzehen

Aussehen
Sehr flache, breite und tiefschwarze und große Knoblauchzehen – teilweise noch mit einigen wenigen Fragmenten der Haut (beim Braten & Frittieren gut für den Geschmack)

Geruch
Kräftig, süßlich mit einer deutlichen Knoblauch-Note

Konsistenz
Durchgängig mittelfest, geschmeidig, angenehm trocken im Griff, färben kaum, angenehm im Biss

Geschmack
Kräftiges, sehr fruchtiges Aroma mit einer Melasse-Note und einem Hauch von Knoblauch Aroma

Verwendung
Für das Spicken gut
Sehr gut geeignet zum Veredeln von Speisen direkt vor dem Servieren (Würfel & Scheibchen)
Auf Grund der Süße ebenfalls geeignet für die Verwendung bei Süß- & Nachspeisen

Die Paste

Aussehen
Dunkelbraun, feucht & wirkt eine wenig wie „braunes panna cotta“

Geruch
Kräftig, süßlich mit einer leichten rauchigen Knoblauch-Note

Konsistenz
Weich, feucht, leicht mehlig, nicht klebrig, nicht haftend und gut streichfähig

Geschmack
Erfrischend fruchtig mit einer Note von Pflaume & Feige und einem ganz leichten Knoblauch Aroma

Verwendung
Sehr gut geeignet zur Herstellung von Infusionen und Salatsaucen
Sehr gut geeignet als Aufstrich, z.B. für Bruschetta
Auf Grund des süßlichen Aromas & Abgangs ebenfalls geeignet für
das Verfeinern von Süß- & Nachspeisen

Auch NERO Fermento hat einen sehr ansprechenden und interessanten Webauftritt mit wunderschönen Fotos vom Schwarzen Knoblauch. Vor allem haben es uns die vielen Rezepte angetan, die NERO Fermento online hinterlegt hat – hier kochen echte Profis!

Rezepte mit Schwarzem Knoblauch

Wir haben einige Rezepte mit schwarzem Knoblauch für Euch getestet, diese findet Ihr unter dem Menüpunkt @erikskitchen in der Rubrik Rezepte.

  • Hirschkeule gespickt mit Schwarzem Knoblauch, Champignons & Wurzelgemüse
  • Miesmuscheln in Tomaten-Weißwein Sud mit Schwarzem Knoblauch
  • Putenschlegel gespickt mit Schwarzem Knoblauch und beschwipsten Champignons
  • Penne Nere Rigate
  • Schwarze Knoblauchbutter – ein echter Eyecatcher

Schreibe einen Kommentar