Archiv für den Monat: Februar 2012

Weißes Rössl in Lichterfelde

Reservierung

Das Weißen Röss´l hat ausreichend Platz – möchte man allerdings zu Stoßzeiten z.B. draußen sitzen empfehlen wir für Gruppen ab fünf Personen vorab zu reservieren.

Ambiente

Beim Weißen Röss´l in Berlin Lichterfelde handelt es sich um ein traditionsreiches Biergarten-Restaurant nach bayrischem Vorbild. Es ist urig eingerichtet und ebenso originalgetreu gekleidet kommt auch das Personal daher. Die Karte gibt sowohl  bayrische als auch österreichische Spezialitäten her.

Service

So wie man es auch aus bayrischen Biergärten kennt ist das Personal recht direkt – hat das Herz aber am rechten Fleck. Die Speisen kommen zügig an den Tisch und auch hinsichtlich der Getränke wird man zeitnah umsorgt.

Qualität und Geschmack

Neben dem zünftigen halben bis Liter Paulaner, etwas Radi nebst Butter und Bretz´n empfehle ich unbedingt die Schweinshaxe zu probieren, eine leckere Kruste ist hier Standard. Dazu bayrisches Kraut und Semmelknödel.

Die Haxe ist mit über einem Kilo schon recht kräftig, aber man kann sich diesen Hauptgang ja ggf. teilen dann schafft auch jeder noch seinen Apfelstrudel.

Positiv

Die gute Laune des Service Personals ist mir besonders aufgefallen, insbesondere da diese nicht aufgesetzt wirkte. Für einen zünftigen Herrenabend definitiv eine urige Adresse.

Negativ

Qualitativ gab es für mich bisher nur einen nennenswerten Ausreißer, eine extrem dünne Leberknödelsuppe die offensichtlich der Qualitätskontrolle des Kochs entgangen war – der Service hat erfrischend und kulant reagiert, leider war Leberknödelsuppe dann aber aus (was sicher auch schon vorher der Fall war).

Currywurst & Coffeeshop an der Kulturbrauerei

“German FastFood” an der Kulturbrauerei

Wie immer ist der Hunger am größten wenn die Nacht zu Ende geht.

Letztlich war zufälliger- und glücklicherweise der Currywurst und Coffeeshop an der Kulturbrauerei gleich um die Ecke. Mein erster Besuch dort war schon länger her, daher war eine “Auffrischung“ geboten…

Es handelt sich um einen Tresen-Self-Service bei dem der Gast, nach dem Bezahlen eine Nummer erhält die, sobald die Bestellung fertig ist, zur Abholung aufgerufen wird. Das Serviceteam ist sehr engagiert und freundlich, die Preise mehr als fair.

Die Location ist sehr übersichtlich – den Witterungsbedingungen angepasst werden im Winter außen auch Heizquellen aufgestellt.

Nun zum eigentlichen, dem Essen.

Die Curry war sowohl mit als ohne Darm sehr lecker, besonders die gebratenen Zwiebeln, die trotz allem nicht „fettig“ waren haben überzeugt.

Der Ketschup war leicht süßlich und sehr „tomatig“.

Die hausgemachten Pommes schmeckten intensiv nach Kartoffel und ließen sich auf Grund Ihrer Größe auch hervorragend mit der Hand naschen.

Besonders zu empfehlen sind auch die Brownies!

Guten Appetit.

Trattoria Toscana in Tempelhof

Ambiente

Beim Trattoria Toscana in Berlin Tempelhof handelt es sich um ein traditionelles italienisches Restaurant unter italienischer Leitung- wo hat man das heute noch. Es ist stilecht eingerichtet und biete eine Menge Raum für Veranstaltungen. Ich hätte ein solches Restaurant in dieser Lage nicht vermutet, aber “glücklicherweise“  gebot ein überhitzter Motor mir letztlich eben dort eine Pause einzulegen…

Service

Das Service-Personal ist schnell und freundlich. Die Speisen kommen zügig an den Tisch und auch hinsichtlich der Getränke wird man zeitnah umsorgt.

Qualität und Geschmack

Da ich auf Grund der Eingangssituation ganz unverhofft zu meiner Pizza Mista kam hatte ich mir vorab nicht viele Gedanken zu Qualität und Geschmack gemacht. Umso überraschter war ich als ich feststellte, dass die Pizza wirklich erwähnenswert gut war. Sie war durchweg knusprig, der Mozzarella kräftig im Geschmack und vor allem die Artischocken durchgängig weich und aromatisch. Dabei war die Pizza im Verhältnis zum Preis dennoch gewaltig.

Negativ

Negativ ist mir nichts aufgefallen.