Archiv für den Monat: Dezember 2015

Slowman im Reichshof Hotel Hamburg

…neulich im Slowman. Es war an der Zeit mal das viel gelobte Cordon Bleu vom Bioschwein im Slowman zu probieren – und der Reichshof lag auf dem Weg…

Es war der 21. Dezember 21:20 Uhr als ich das Slowman betrat – die Bedienung war freundlich und aufmerksam. Irritiert war ich jedoch von der Anmerkung des Obers, das um “diese Uhrzeit” nur noch eine Hauptspeise geordert werden könne – “Last Order“ sozusagen.

Für jemanden der in Berlin aufgewachsen ist klang das mehr als verfrüht, mindestens aber nicht nach Weltstadt.

Das Cordon Bleu kam dann sehr zügig auf den Tisch, es war knusprig, das Fleisch angenehm fest und saftig. Die Füllung war gerade so kräftig, dass sie nicht mit dem Geschmack des Bioschweins „kollidierte“. Der Käse lieferte zudem einen ebenso würzigen wie harmonischen Beitrag zum grandiosen Gesamteindruck des Cordon Bleu`s.

Als Beilage gab es ein handgemachtes, wirklich sehr schmackhaftes “knuspriges Kartoffelpüree” sowie, laut Karte, ein Erbsen-Minz-Gemüse, mit Minze aus dem eigenen Kräutergarten.

Neben seinem ausgewogenen Geschmack und der hausgemachten Konsistenz, glänzte das Kartoffelpüree zudem durch die Knusper-Komponente – einige ausfrittierte Scheibchen von Kartoffeln und Süßkartoffeln – eine sehr pfiffige Idee und der Mix an Texturen überzeugte.

Die Erbsen waren knackig und schmackhaft – allerdings suchte nicht nur ich nach der Minze. Als der Ober in der Küche nachgefragte vermelde der Chef selbst, dass die Komponente Minze zwar noch auf der Karte stünde, jedoch über die Wintermonate leider nicht bedient werden könne – saisonbedingt sozusagen – OK, darauf häute man ja zumindest hinweisen können.

Mein Fazit

Ein wirklich gelungenes Cordon Bleu, preislich bei dieser Qualität absolut im Rahmen – ein Hinweis des Obers zur fehlenden Minze wäre schön gewesen – meine Empfehlung trotz allem “Hin und probieren” – …aber bitte nicht nach 21:30…;-)

Update 01

Zwischenzeitlich hatte ich Gelegenheit die Erbsen zum Cordon Blue „geminzt“ zu probieren, ein nettes Highlight. Diesmal war es ein Cordon Blue to Go, wobei das Slowman neben durchweg kompetentem und freundlichem Service auch mit auffällig guter „Umverpackungen“ aufwartete.

Update 02

Calzone to Go. Ein weiteres Takeaway beim Slowman, diesmal Pizza….eine hauchdünne Calzone mit Käse-Bärlauch Füllung – auf den Punkt, top verpackt und extrem lecker – sicher besser als der Touristen-Nepp in der näheren Umgebung des Slowman/ Reichshofes.

Update 03

Das Slowman ist mittlerweile aus dem Reichshof ausgezogen – sollte ich zukünftig mal in Hamburg sein, schaue in der neuen Location gerne vorbei – mehr zum neuen Ort unter http://www.slowman.de/