Brooklyn Burger Bar in Hamburg

Am Dienstag, den 09.02.2016 waren wir zu zweit in der Brooklyn Burger Bar am alten Fischmarkt 3.

Reservierung

Reservieren kann man in der Brooklyn Burger Bar in Hamburg sogenannte Slots. Zur Auswahl stehen SLOT 1: 18:00 -20:00 Uhr oder SLOT 2: 20:15 Uhr bis Open end. Reserviert hatten wir den ersten Slot von 18:00 – 20:00 Uhr.

Ambiente

Das Lokal ist klein, gemütlich und mit viel Liebe eingerichtet worden. Im Hintergrund lief Soul in moderater Lautstärke so das wir uns jederzeit gut unterhalten konnten.

Essen

Wir haben den Burger des Monats und einen Baykyard-BBQ, Homefries mit BBQ Sauce und Pimientos des Padron, ein Alster und eine Zitronen-Basilikum-Limonade bestellt – bis auf das Alster alles home made.

Von Haus aus wird der Patty in der Brooklyn Burger Bar rosa, sprich medium, serviert. Im Rahmen der Bestellung wurden wir jedoch jewils gefragt, ob wir ggf. einen anderen Gargrad wünschen.

Das Essen kam sehr zügig und “standesgemäß” heiß –  eben alles frisch aus der Küche!

Die Optik der Burger war sehr ansprechend – beim nächsten Besuch reichen wir ggf. Bilder nach.

Die Extra Dips sind in jedem Fall zu hochpreisig – aber diesen Fehler machen auch viele andere Anbieter.

Das Burger des Monats Motto “Ibiza”

Der Burger Ibiza kam mit leckerer Olivenpaste auf dem Patty, einigen Chorizo- und Manchego-Scheiben, enthäuteter und angebratener Paprika sowie Tomate und viel anderes – leckeres “Grünzeug”.

Aufgepasst, wer einen solchen Burger ohne Besteck genießen kann – Kappe ab – wir brauchten definitiv unser Besteck.

Man hat ganz deutlich gesehen, gefühlt und geschmeckt das nahezu alles selbstgemacht ist. Die Portionen der gereichten Beilagen sind erwähnenswert – hier nicht satt zu werden ist sicher schwierig.

Wir hatten gefühlt 30 Pimientos de Padron in der Emailschüssel – sensationell!

Die selbstgemachte Zitronen-Basilikum-Limonade war der Hammer, ich habe zwei davon getrunken, meine Begleitung hat sich nach dem ersten Alster auch gleich noch eine Limonade bestellt, obwohl das Getränk doch recht teuer ist.

Service

Die Bedienungen waren top. Stets freundlich und flexibel.

Das einzige, was uns wirklich gestört hat, waren die verbeulten Alutabletts auf denen die Burger vermeintlich “stilgerecht” gereicht wurden. Es lag zwar jeweils ein Blatt Papier darauf (so wie bei den bekannten Burger-Ketten)- das hat die Darreichungsform aber auch nicht wirklich beflügelt.

Seinen Burger auf einem solch wackelnden – weil extrem verbeultem Tablett mit einer papiernen Unterlage zu zerteilen und zu verzehren schmälert die kulinarische Freude doch erheblich – hier ist definitiv Optimierungsbedarf.

Ob man sich bei Brooklyn Burger, was die Schüsseln für die Beilagen angeht, dem Vintage-Stil verpflichtet fühlt sei dahingestellt – in jedem Falle hatten die Schüsseln ihre besten Jahre schon gesehen – löst sich die Emaille ist es Zeit zum Austausch.

Fazit

Für jeden der Burger liebt eine klare Empfehlung für die Brooklyn Burger Bar. Insbesondere die Tatsache das frische Patty`s Verwendung finden und somit unterschiedliche Garstufen möglich sind wäre Grund genug für einen Besuch.

Wir raten unbedingt zu einer Reservierung.

 

Schreibe einen Kommentar