Nicolas Basset – Executive Sous Chef & Chefkoch der Belga Rooftop Bar & Brasserie in Bangkok

Nicolas Basset – Chef Nico – zählt zu den innovativsten Chefs die ich bisher treffen durfte. Bevor er beim Sofitel Sukhumvit das BELGA Projekt in Angriff genommen hat, war er bereits Sous Chef im MGallery Sofitel VIE Hotel. Die Küche des VIE Hotels genießt nicht ohne Grund einen hervorragenden Ruf – denn seit vielen Jahren gastieren hier immer wieder Köche mit Rang, Namen und Sternen um neue Highlights zu setzen und nebenbei Wissen weiter zu geben.

Nicolas ist federführend für die Authentizität des BELGA – nicht nur durch das speziell belgische Kulinarische Können, was er sich im Rahmen des Projektes angeeignet hat. Auch durch sein offenes Wesen und die eingehende Recherche in Belgien – aber auch seine sichere Hand bei der Auswahl bestimmter Einrichtungsgegenstände – konnte das BELGA zu einem „echten“ belgischen Gasthaus werden.

Er hat es zudem geschafft sein gesamtes Team derart einzustimmen, das sich ein jeder mit seiner Rolle und dem Restaurant identifiziert – und dies mitten in Thailand, Respekt! Nur dank dieser „Rückendeckung“ erhält er letztendlich genug Freiraum, um wiederum neue kreative Akzente setzten zu können.

Auf meiner Reise hatte ich natürlich auch schwarzen Knoblauch dabei – und trotz des ausgelasteten Dezember Geschäfts hat Nico es geschafft sich ein wenig Zeit zu nehmen um Neues auszuprobieren und mir wieder einmal zu zeigen das wenig mehr sein kann.

Ich habe ihm sowohl geschälte Knoblauchzehen, als auch die pure Knolle und Paste vom schwarzen Knoblauch überlassen und er hatte sofort eine Idee was man daraus kurzerhand zaubern könnte.

Zum einen hat er ein fantastisches Risotto, aromatisiert mit schwarzem Knoblauch und einer knusprigen Garnele on Top aus dem Ärmel geschüttelt. Zum anderen gab es zum leicht aromatisierten Ribeye, neben den leckeren hauseigenen belgischen Fritten, eine unglaubliche Mayonnaise.

Im BELGA ist Mayonnaise ja sowieso schon der Hit, aber diese mit schwarzem Knoblauch versehene Variation war sterne-verdächtig! Das macht einen großen Koch aus – aus der Hüfte heraus aus wenig mehr zu machen – es war ein echter Hochgenuss.

Ich hoffe es wird nicht allzu lange dauern, bis ich mich von Chef Nico das nächste Mal kulinarisch verwöhnen lassen kann – auf bald.

Schreibe einen Kommentar